Transkommunikation & Jenseitsforschung – Geister & Spukerscheinungen
Zitate zu Tot, Leben und Transkommunikation …

Die Taten mancher Lebender erschrecken mich oft mehr als der Spuk der Toten …

— Ingo Jäckels
Statistik
  • 68
  • 118
  • 2.541
  • 9.012
  • 75.285

Aus dem Jenseits

Wenn geliebte Menschen sterben – Verstorbene und der Kontakt

kontakt-verstorbene-zeit

Der Kontakt zu Verstorbenen – warum man sich Zeit lassen sollte…

Kaum Etwas schneidet tiefer in das Leben ein, als der Verlust eines geliebten Menschen. Eltern, Kinder, Großeltern, Freunde – sie alle können plötzlich aus dem Leben scheiden, oder an den Folgen einer Krankheit sterben. Es ist dann auch nicht wirklich ein Trost wenn man von einem Leben nach dem Leben überzeugt ist, aber es hilft weiter, denn es bietet die Chance diesen geliebten Menschen doch noch um sich zu haben, oder vielleicht sogar noch einmal mit ihm sprechen zu können. Hier bedient man sich gerne eines Mediums, aber es gibt – leider – auch hier Menschen welche die Not und Trauer der Verbliebenen ausnutzen um schnelle Münze zu machen.

Und es gibt einige Dinge die man nach dem Tod eines Angehörigen beachten sollte, will man einen Kontakt zu diesen aufnehmen. Einerseits schützt einen dieses Wissen vor den oben genannten Betrügern, andererseits aber auch davor selber Fehler zu begehen, welche nachträglich noch Schaden anrichten können.

Weiterlesen

Erster Kontakt mit meiner Mutter!

schattenmenschenWie macht man das eigentlich wenn man vom Jenseitskontakt, oder Verstorbenen redet? Persönlich habe ich ein Problem damit von Toten zu reden. Tote sind einfach nur tot. Und es heißt ja auch in der Bibel dass man nicht mit den Toten reden solle – wobei, viele Schriften wurden damals nur kopiert, was nicht immer bedeutete dass man die Sprache oder Schrift auch verstand, und da schlichen sich gelegentlich Fehler ein. Und wenn man vom Hebräischen Wort für Tod (מוות) ausgeht und es mit dem Wort für Spuk (רוּחַ) vergleicht, nun, ein übermüdeter Schreiberling der vielleicht der Sprache nicht mächtig war konnte da schon einmal daneben hauen. Und dann eine Übersetzung ins Lateinische, oder Griechische, und schon kommt ein ganz anderer Begriff heraus.

Aber wenn von einem Verstorbenen Menschen etwas übrig bleibt, etwas was denkt, empfindet und Erinnerungen an das vorangegangene Leben behält, und mit dem man einen Jenseitskontakt aufstellen kann, dann ist der Begriff „Toter“ doch eigentlich nicht zutreffen, oder? Von Geistern mag ich auch nicht wirklich reden, da es in meinen Augen ein Oberbegriff ist der mehrere Arten von Phänomenen umfasst. Naja, egal, mangels besserer Worte spreche ich im Folgenden eben von „Seelen“…

Weiterlesen

Die Welt des Phantastischen und Unmöglichen …

wissen-nichtwissenDie Welt des Phantastischen und Unmöglichen – wir kennen sie aus zahllosen Büchern, Filmen und Berichten. Wir sehnen und träumen von ihr, setzen teils unsere Hoffnungen auf diese fern wirkende Welt, oder verbinden unsere Ängste mit ihr: Die Welt der Verstorbenen, das Reich der Toten, oder wie man heute sagt – das Jenseits. Über kaum einen anderen Ort wurde so viel im Laufe der Zeit spekuliert und fantasiert, theoretisiert und gesponnen, wie über diesen einen Ort, zu welchem nur der Tod führt, und den zu verlassen unmöglich scheint…

Ich befasse mich seit meiner Kindheit mit dem Thema Jenseits – Anfangs weil ich Zeuge sehr starker und keineswegs angenehmer Spukphänomene wurde, später weil ich wissen wollte was dahinter steckt, und mittlerweile weil ich weiß dass meine Zeit hier auch nur begrenzt ist.

Weiterlesen